Alphorn Vergleich: Die besten Alphörner im Test

Einst war das Alphorn ein reines Arbeitsgerät für die Hirten in den weitläufigen Bergen, um seine Tiere zusammenzurufen oder mit anderen Hirten in Kontakt zu treten. Zwischenzeitlich fast in Vergessenheit geraten, erfährt das Alphorn heute einen neuen Aufschwung. Was das Alphorn so beliebt macht und woran du ein gutes Modell erkennst, erfährst du in diesem Artikel.

Der Aufbau eines traditionellen Alphorns

Dieses aus den Alpen stammende Blasinstrument besteht aus hochwertigem Holz, traditionsgemäß in der Regel aus dem Holz der Bergfichte. Aber auch die Tanne eignet sich für die Herstellung. Einzig die Ösen und Schrauben zum Verbinden bestehen aus Metall.

Obwohl das Alphorn ausschließlich aus dem natürlichen und nachwachsendem Rohstoff Holz besteht, zählt es offiziell, wegen seiner speziellen Anblastechnik, zu den Blechblasinstrumenten. Das moderne Alphorn besteht aus drei Teilen:

  1. dem Mundstück aus dem Holz von Obstbäumen beziehungsweise dem Buchsbaum
  2. dem Mittelteil von recht unterschiedlicher Länge
  3. sowie dem sogenannten Trichter, der vorderen Öffnung, deren Form und Größe ganz entscheidend für den Klang des Instrumentes ist
Vorschau
Testsieger
Lechgold Alphorn Solist Zirbe F (3-teilig, F-Stimmung, Gesamtlänge: 360 cm, Oberfläche: natur lackiert, 440 Hz) Zirbe
Preis-Tipp
Lechgold Alphorn Natur F 3-teilig (F-Horn, 360 cm, Holz: Fichte, natur lackiert, inkl. 19 mm Mundstück)
Profi-Instrument
Lechgold Alphorn"Spitzenklasse" F (aus Fichtenholz, 3-teilig, F-Stimmung, 363 cm, mit Peddigrohr umwickelt, 442 Hz, inkl. 19 mm Mundstück)
Titel
Lechgold Alphorn Solist Zirbe F (3-teilig, F-Stimmung, Gesamtlänge: 360 cm, Oberfläche: natur lackiert, 440 Hz) Zirbe
Lechgold Alphorn Natur F 3-teilig (F-Horn, 360 cm, Holz: Fichte, natur lackiert, inkl. 19 mm Mundstück)
Lechgold Alphorn"Spitzenklasse" F (aus Fichtenholz, 3-teilig, F-Stimmung, 363 cm, mit Peddigrohr umwickelt, 442 Hz, inkl. 19 mm Mundstück)
Kundenbewertung
-
-
-
Preis
1.599,00 EUR
1.019,00 EUR
2.699,00 EUR
Testsieger
Vorschau
Lechgold Alphorn Solist Zirbe F (3-teilig, F-Stimmung, Gesamtlänge: 360 cm, Oberfläche: natur lackiert, 440 Hz) Zirbe
Titel
Lechgold Alphorn Solist Zirbe F (3-teilig, F-Stimmung, Gesamtlänge: 360 cm, Oberfläche: natur lackiert, 440 Hz) Zirbe
Kundenbewertung
-
Preis
1.599,00 EUR
Weitere Infos
Preis-Tipp
Vorschau
Lechgold Alphorn Natur F 3-teilig (F-Horn, 360 cm, Holz: Fichte, natur lackiert, inkl. 19 mm Mundstück)
Titel
Lechgold Alphorn Natur F 3-teilig (F-Horn, 360 cm, Holz: Fichte, natur lackiert, inkl. 19 mm Mundstück)
Kundenbewertung
-
Preis
1.019,00 EUR
Weitere Infos
Profi-Instrument
Vorschau
Lechgold Alphorn"Spitzenklasse" F (aus Fichtenholz, 3-teilig, F-Stimmung, 363 cm, mit Peddigrohr umwickelt, 442 Hz, inkl. 19 mm Mundstück)
Titel
Lechgold Alphorn"Spitzenklasse" F (aus Fichtenholz, 3-teilig, F-Stimmung, 363 cm, mit Peddigrohr umwickelt, 442 Hz, inkl. 19 mm Mundstück)
Kundenbewertung
-
Preis
2.699,00 EUR
Weitere Infos

Welche Arten von Alphörnern gibt es?

Bei einem Alphorn Vergleich wirst du feststellen, dass alle Modelle prinzipiell gleich aufgebaut sind. Unterschiede gibt es nur in der Größe beziehungsweise der unteren Krümmung. Da in der Vergangenheit ein Alphorn mühsam aus einem Baumstamm gefertigt wurde, indem man diesen von Hand aushöhlte, waren nicht alle Musikinstrumente gebogen. Denn entsprechend Baumstämme waren schwer zu finden. Daher besitzen ältere Modelle oftmals auch eine gerade Form.

Die jeweilige Art des traditionellen Alphorns richtet sich also nach der Länge beziehungsweise der Tonart des Musikinstrumentes:

  • Das sogenannte C- Büchel mit einer Länge von 2.20 m ist das kürzeste Modell und für Kinder und Anfänger gleichermaßen geeignet. Bei einem Büchel unterscheidet sich die Bauart etwas, auch wenn diese Instrumente ebenfalls zu den klassischen Alphörnern gezählt werden. Dank ihrer verhältnismäßig kurzen und geraden Bauweise müssen die Büchel nicht auf dem Boden abgelegt werden, sondern können wie die Trompete gehalten werden.
  • Das B- Büchel ist mit seinen 2.70 m gut 50 cm länger als das kleinste Modell und ebenfalls leicht zu spielen, wie das Modell Lechgold Alphorn Natur Fichte Bb.
  • Die nächste Größe mit 3.00 m Länge besitzt das As-Alphorn. Sein heller Ton passt hervorragend zu verschiedenen Musikrichtungen. Dank der handlichen Länge kommt der Ton rasch am unteren Ende an und erlaubt dadurch auch einen schnelleren und moderneren Rhythmus.
  • Das Standardmodell des Alphorns besitzt eine Länge von 3.40 m und erzeugt den Ton Fis (oder Ges). Der Klang ist hell und weich. Das Einsatzgebiet erstreckt sich unter anderem auch auf klassische Musik, insbesondere in Verbindung mit der Orgel.
  • Das F- Alphorn mit einer Länge von 3.60 m ist noch etwas weicher im Klang, aber auch etwas heller. Als Beispiel kann hier das hochwertige Modell Lechgold Alphorn“Spitzenklasse“ genannt werden.
  • Die längste Variante ist das E- Alphorn mit seinen 3.90 m Länge. Es ist am schwersten zu spielen und eignet sich nicht für Anfänger, da hier ein hohes Lungenvolumen benötigt wird. Dafür klingt es jedoch sehr imposant mit seinem typischen tiefen und beruhigenden Klang.

Warum ist das Alphorn so beliebt?

Die Faszination eines Alphorn Klanges kann sich kaum jemand entziehen. Doch woran liegt das? Studien und Erfahrungen haben ergeben, dass der tiefe Ton, den dieses Instrument erzeugt, sich sehr beruhigend auf uns auswirkt. Nicht umsonst wurde das Instrument von den Hirten in der Vergangenheit dazu genutzt, um die Tiere einer Herde zum Beispiel bei aufkommendem Gewitter zu beruhigen. Die außergewöhnlich tiefen Resonanzen wirken sich also stresslindernd aus, nicht nur auf Tiere, sondern auch uns Menschen. Eine Eigenschaft, die besonders in unserer von Hektik und Zeitdruck bestimmenden Welt ein wichtiger Ruhepol sein kann. Daher kommen Musikstücke mit Alphörnern neben der Folklore und volkstümlicher Musik besonders auch in der spirituellen sowie der meditativen Welt zum Einsatz.

Alphörner für Kinder

Natürlich kann ein entsprechendes Alphorn auch von Kindern gespielt werden. Jedoch sollte bedacht werden, dass das Spielen einiges an Kraft kostet. Je kürzer das Alphorn ist, desto leichter kann es gespielt werden. Je länger es ist, desto tiefer und somit typischer wird der Klang. Die durchschnittliche Länge eines herkömmlichen Alphornes beträgt rund 3,47 Meter, welches den Grundton Fis/Ges erzeugt. Wobei, wie gesagt, auch kürzere oder längere Instrumente käuflich zu erwerben sind.

Es gibt bereits einige schöne Notenhefte, die das Spielen anschaulich erklären und somit auch für erwachsene Anfänger geeignet sind. Bevor jedoch ein teures Instrument gekauft wird, solltest du einige Modelle unterschiedlicher Hersteller miteinander vergleichen und mittels Test feststellen, ob und welche Größe für dich oder dein Kind geeignet ist. In einer entsprechenden Musikschule beziehungsweise einem privaten Musiklehrer kannst Du oftmals ein Instrument für deinen Test ausleihen. Erst wenn das Spielen auch nach einigen Wochen immer noch Spaß macht, lohnt ein Kauf nach vorherigem Vergleich.

Welche Hersteller produzieren gute Alphörner?

Besonders in der Schweiz, dem Heimatland des Alphorns, gibt es eine Reihe von namhaften Herstellern, die sich auf die Kunst der Herstellung von Alphörnern spezialisiert haben. Darunter befinden sich so traditionsreicher Hersteller wie das Unternehmen „Alphornbau Neumann“, welches nicht nur die Instrumente in einer hochwertigen Qualität anfertigt, sondern diese auch noch kunstvoll und auf Wunsch individuell bemalt. Neben einer Vielzahl an Vorlagen kann der zukünftige Besitzer auch ganz spezielle Wünsche äußern und somit sein Instrument individualisieren.

Dank der modernsten Herstellungsverfahren können die Kunstwerke zu einem vergleichsmäßig günstigen Preis abgegeben werden. Das Unternehmen versteht sich jedoch nicht nur auf die Anfertigung neuer Instrumente, sondern kann auch dein gebrachtes defektes Modell reparieren oder ein altes Alphorn restaurieren.
Weitere qualitative Hersteller sind unter anderem die Firmen „Bernatone“, „Pilatus-Alphorn“ sowie „Kollegger Beat“, „Schlatter“ und „Zanetti“.

So findest du ein gutes Alphorn?

Um ein optimales Blasinstrument für dich zu finden, solltest du dich vorab hinreichend informieren und mittels Bewertungen und Kaufempfehlung ein gutes Modell finden. Ein online Test oder Vergleich ist dafür immer eine gute Möglichkeit. Dank der oftmals dazu veröffentlichten Kundenrezensionen musst du dich nicht ausschließlich auf die Angaben der Hersteller und Verkäufer verlassen und erfährst, ob sich die einzelnen Modelle auch in der Praxis bewährt haben.

Bei unserem umfassenden online Alphorn Vergleich erfährst du alles Wissenswerte über dieses Instrument und worauf du beim Kauf achten solltest. Neben einem Testsieger bieten erhältst du hier auch noch einen Preis-Leistungs-Sieger und die Möglichkeit, nach der Kaufentscheidung zu der offiziellen Webseite des entsprechenden Herstellers beziehungsweise auf eine Verkaufsplattform weitergeleitet zu werden, auf der du das Alphorn bequem kaufen kannst.

Worauf du beim Kauf eines Alphornes achten solltest

  1. Aussehen & Preis: Um lange Freude an deinem neuen Instrument haben zu können, ist es wichtig, dass du neben dem Aussehen und dem Preis vor allem auch auf die Qualität achtest, die du besonders bei den Markenprodukten erhältst. Weiterhin erkennst du ein hochwertiges Produkt an den überwiegend positiven Kundenrezensionen. Ein hochwertiges Instrument zu bekommen, ist nicht nur deshalb so schwierig, weil die Besitzer sich nicht davon trennen möchten, sondern hauptsächlich wegen der Tatsache, dass das Alphorn mit den Jahren einen noch besseren Klang entwickelt. Verantwortlich dafür ist die Eigenschaft des Naturmaterials Holz, welches über Jahre hinweg weiter austrocknet und sich somit im Ton verändert.
  2. Bauert & Länge: Die Bauart und Länge entscheidet, wie schon erwähnt, über die Tonlage. Je nachdem, welche Musikrichtung du bevorzugst, sollte daher auch der Klang des jeweiligen Blasinstruments ausfallen.
  3. Handhabung & Spielbarkeit: Die Handhabung und Spielbarkeit ist, je nach Länge des Instrumentes, recht verschieden. An einem Alphorn, welches noch so gut aussieht, wirst du auf Dauer keine Freude haben, wenn du es nicht spielen kannst oder dir der Klang nicht gefällt. Damit du lange Spaß am Spiel hast, sollte dein Alphorn also deinem Können entsprechen. Wie bereits erwähnt, eignen sich die kurzen Modelle bis 3 m Länge eher für Anfänger. Wenn du vor dem Kauf in einem Geschäft vor Ort beziehungsweise in einer Musikschule probespielst, wirst du schnell erkennen, ob die jeweilige Länge für dich geeignet ist. Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch bei Fortgeschrittenen ein ständiger Wechsel der Tonart, also das Bespielen mehrerer Alphörner, eher hinderlich ist und vermieden werden sollte. Wenn du also des Spielens mächtig bist, solltest du dich für eine Tonart entscheiden und dauerhaft dabeibleiben. Dadurch bleibt der Ton sauber und es schleichen sich keine Fehler ein.
  4. Preis-Leisungs-Verhältnis: Das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt bei der Kaufentscheidung natürlich auch eine entscheidende Rolle. Auch wenn die Herstellung von Alphörnern heute keine reine Handarbeit mehr ist, so handelt es sich bei diesen Markenprodukten um qualitativ hochwertige Instrumente, die ihren Preis haben. Beim Kauf eines Markenproduktes musst Du mit Preisen ab 1000 Euro aufwärts rechnen. Dafür kannst du jedoch auch lange Jahre Freude an deinem Alphorn haben und es entsprechen positiv bewerten. Um ein hochwertiges Produkt zu einem fairen Preis zu erhalten, vergleiche vorab die einzelnen Modelle miteinander und nutze Rabatte sowie Gutscheinaktionen, um den Preis weiterhin zu senken.

Wie viel sollte ein gutes Alphorn kosten?

Je nach Hersteller, Ausführung des Modells sowie der Qualität und Größe, musst du mit einem Betrag in vierstelligen Bereich rechnen, wenn du dir ein neues Alphorn von bester Qualität kaufen möchtest. Durch einen Testbericht beziehungsweise die Kundenrezensionen von Käufern, die die Produkte bereits getestet haben, kannst du das optimale Produkt finden. Wenn du im Anschluss die einzelnen Angebote miteinander vergleichst, kannst du das hochwertige Instrument vielleicht sogar zu einem Schnäppchenpreis erhalten.

Musst du dein Alphorn reinigen beziehungsweise pflegen?

Wenn du dein Alphorn sachgemäß behandelst, dann wird es dir lange Freude bereiten. Dazu gehören auch ein paar einfache Handgriffe, die du nach jedem Spielen durchführen solltest:

  •  So solltest du das Mundstück entfernen und zum Trocknen aufstellen. Dadurch kann die Feuchtigkeit, die durch deinen Atem beim Spielen hineingerät, ohne Schaden wieder entfernt werden. Nach rund einer halben Stunde wird es dann einfach abgewischt und für das nächste Mal verstaut.
  • Das Alphorn besteht aus langen Holzröhren. Diese solltest du niemals für längere Zeit liegend aufbewahren. Nicht einmal, wenn es in seine Einzelteile zerlegt ist. Da Holz arbeitet, könnten sich die Rohre verziehen. Die Folge: Die einzelnen Teile passen nicht mehr zusammen und der Ton verändert sich.
  • Die Erfahrung von Alphornbesitzern hat gezeigt, dass das Instrument nicht längere Zeit zusammengesteckt gelagert werden sollte. Die Dichtungsringe können dann nicht mehr einwandfrei funktionieren.
  • Feuchtigkeit, Kälte oder Temperaturen über 22 °C können dem Blasinstrument ebenfalls schaden. Die Schwankungen führen zu Spannungen im Holz. Daher ist der Platz neben einer Heizung oder am Fenster bei direkter Sonneneinstrahlung ein denkbar ungeeigneter Ort für die Lagerung.
  • Für die Innenpflege genügt ein viertel- bis halbjähriges Auswischen mit einem trockenen und fusselfreien Lappen, da die meisten Instrumente innen mit einer Schutzschicht überzogen werden, um das Einziehen von Feuchtigkeit und Speichel zu vermeiden.
  • Außen sieht es etwas anders aus. Das Holz kann hier in regelmäßigen Abständen mit einem Möbelpflegemittel behandelt werden. Die Politur frischt das Holz auf und schützt es vor äußeren Reizen.

Fazit

Ein Alphorn ist ein faszinierendes Blasinstrument, welchen nicht nur in der Folklore und der traditionellen Volksmusik seine Verwendung findet, sondern immer mehr auch in der privaten Hausmusik oder als Begleitung von Chören. Wegen seiner beruhigenden und entspannenden Wirkung ist es das ideale Musikinstrument in unserer hektischen Zeit.

Wenn du dich für dieses Instrument interessierst und über den Kauf nachdenkst, solltest du unbedingt im Vorfeld verschiedene Modelle miteinander vergleichen und die Bewertung von Kunden lesen. Bei dem relativ hohen Kaufpreis solltest du dir vor dem Kauf sicher sein, dass dir das Spielen auch auf Dauer Spaß machen wird. In vielen Musikschulen beziehungsweise bei privaten Lehrern kannst du das Instrument auf Probe spielen und dich auch über die sachgemäße Lagerung, Reinigung und Pflege informieren. Damit du auch viel Jahre lang Freude an deinem Alphorn hast.

Bewerte diesen Artikel
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

7 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...